Seit 7 Uhr ist die Feuerwehr Kirchschlag wieder im Einsatz. Trotz des einsetzenden Tauwetters gibt es derzeit keine Entspannung der Situation im Gemeindegebiet Kirchschlag.

Der erste Einsatz des Tages wurde von der EVN angefordert um bei der Sicherung einer 110kV Leitung, im Bereich Schneeberg, zu unterstützen.

Parallel zu den Sicherungsarbeiten in Schneeberg, entfernte ein zweiter Trupp der FF Kirchschlag umgefallene Bäume auf der Verbindungsstraße nach Haiden.

Weiters sind Räumungsarbeiten auf den gesperrten Streckenabschnitten Kirchschlag – Roggenreith und Kirchschlag – Aschelberg durchgeführt worden. Hier wurden mit Unterstützung von Forstkräften, die tagelang gesperrten Straßen freigeräumt.

 

 

Zugehörige Beiträge: Auch Mittwoch bringt keine Entspannung